Antlitzanalyse nach Dr. Schüßler

Schüßler Salze

Schüßler Salze sind Mineralstoffe, die eine gesunde Funktion der Zellen in unserem Körper ermöglichen. Sie sind kleinste Betriebsstoffe, die für einen reibungslosen Stoffwechsel und ausreichende Zellenergie sorgen. Da uns unser eigener Körper auf Mineralsalzmängel hinweist, sind diese unter anderem auch im Gesicht erkennbar.  Viele Krankheiten können durch Auffüllen der Mineralstoffmängel behoben werden,  Vitalität und Gesundheit wird wieder erlangt. Schüßler Salze helfen dem Körper zu entgiften und zu entschlacken. Dr. Schüßler, der im 19.Jhdt. lebte, hat in seinem Satz: „Die Krankheit der Zelle entsteht durch Verlust an anorganischen Salzen( Mineralstoffen)“ auf die Wichtigkeit der ausreichenden Versorgung der Zelle mit Mineralstoffen hingewiesen.

Was sind Schüßler Salze?

Schüßler Salze sind hoch verdünnte Mineralstoffe, die bereits in der Mundschleimhaut zergehen, über diese aufgenommen und direkt der Zelle zugeführt werden können. Sie sind homöopathisch zubereitete, potenzierte Arzneimittel. Die ersten 12 Salze wurden von Dr. Schüßler entdeckt, hinzugekommen sind 21 Erweiterungsmittel, die eine gute Ergänzung und Feinabstimmung in der Therapie ermöglichen.

Wie wirken Schüßler Salze?

Mineralstoffmängel können über Befragung ermittelt werden, sind aber auch deutlich im Antlitz eines Menschen erkennbar. Die Antlitzanalyse und die Symptome geben Hinweis auf den benötigten Mineralstoff und die Anzahl der Tabletten. Die Mineralstoffe können untereinander gemischt und über den Tag verteilt eingenommen werden. Neben der Tablettenform finden die Salze auch Anwendung als Salben, Cremen oder Gele. Als zermahlenes Pulver sind sie Bestandteil von Entschlackungs- und Entgiftungskuren und von Bädern.

Wann werden sie eingesetzt?

Zur Gesundheitsvorsorge und bei allen akuten und chronischen Erkrankungen, wo Mineralstoffmängel der Zelle vorliegen.

Eine Antlitzanalyse dauert ca. eine Stunde. Abhängig vom Mangel und Symptom werden Schüßler Salze über eine längere Zeitspanne eingenommen, der Therapiefortschritt wird in Folgesitzungen analysiert und die Mineralstoffgabe angepasst.